Ötzi also gets the Blues

Dokumentarfilm (15 Min)

Mein erster Film! Noch auf 16mm gedreht.

Ogün, oder Ötzi, wie er sich selbst nannte, arbeitete als Transvestit in einer Bar in Berlin-Kreuzberg. Er führte ein Doppelleben: seine türkische Familie wusste nicht, dass er als Stripper arbeitete...Ötzi wohnte noch zu Hause und er zog sich jeden Abend bei einer alten Frau um, für die er sorgte, bis sie starb. In den Tagen nach ihrem Tod, lernte ich ihn kennen.

"Ogün also has the Blues" hatte 1998 am internationalen Filmfest Leipzig seine Welturaufführung.